Sicher ist sicher

Bei der Umsetzung eines solchen Projektes steht die Vermeidung aller nur denkbaren Risiken im Vordergrund. Sollte es trotz aller Umsicht und Sorgfalt beim Bau und Betrieb der Anlage zu Schäden in der Sphäre des Gebäudeeigentümers kommen, so sind diese über ungewöhnlich hohe Versicherungssummen abgedeckt.

Der Anlagenbauer hat den Nachweis über den Abschluss einer Montageversicherung zu erbringen. In der Betriebsphase deckt der Betreiber durch Abschluss von Betriebshaftpflicht-, Maschinen-, Betriebsunterbrechungs-, Elektronik- und einer Allgefahrenversicherung u.a. folgende Risiken ab:

Maschinen- und Betriebsunterbrechung sowie daraus resultierende Vermögensschäden, Gebäudeschäden, Schäden an Maschinen und Warenlager oder Inventar, Sturm- und Schneeschäden, Blitzschlag, Kurzschluss, Brandschäden, Vandalismus, Diebstahl, Umwelt- und Gewässerschäden u.v.m.

Sicher ist sicher.



Drucken Seite drucken