Mit grndlicher Prfung zum grnen Strom

Berichte ber Mogeleien beim Verkauf von kostrom haben zu Unsicherheit bei Verbrauchern gefhrt.
Kategorie:
11.01.2008

Tatsächlich sind die Angebote mit umweltfreundlichem Strom vielfältig. Wechselwillige Kunden sollten deshalb folgende Punkte prüfen, wenn sie sich für ein Ökostrom-Angebot entscheiden.


Stromquelle
Als Ökostrom wird normalerweise Energie verstanden, die aus erneuerbaren oder aus besonders umweltfreundlichen Quellen stammt. Erneuerbare Quellen sind Wasser, Wind, Sonne und Biomasse. Als umweltfreundlich gilt zudem auch Strom aus Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen auf Erdgasbasis.


Unternehmen
Viele Öko-Tarife werden von den großen vier Stromkonzernen E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW oder den angestammten Stadtwerken - die wiederum teils in Konzernbesitz sind - angeboten. Daneben gibt es aber auch einige unabhängige Öko-Anbieter wie LichtBlick, Naturstrom, Greenpeace energy oder die Elektrizitätswerke Schönau, die ausschließlich Umweltstrom produzieren und handeln.


Tarife im Angebot
Angestammte Anbieter verkaufen den Strom, den sie schon seit langem aus erneuerbaren Energien beziehen, manchmal unter dem Namen Ökostrom und kassieren dafür höhere Tarife. Der Ökostrom fehlt dann aber im Strommix der Standard-Strom-Tarife. Somit erhält der Anbieter oft mehr Geld, produziert aber nicht mehr Öko-Strom.


Verwendung des Geldes
Als wichtiges Kriterium für Ökostrom gilt, dass mit dem Kundengeld die erneuerbaren Energien ausgebaut werden. Umweltschützer empfehlen deshalb nur solche Anbieter, bei denen die Einnahmen aus dem Öko-Strom direkt oder über Fonds in den Neubau von Ökostrom-Anlagen fließen.


Gütesiegel
Ob Ökostrom tatsächlich der Umwelt zu Gute kommt, das bewerten eine Vielzahl von Siegeln. Als führend gelten das TÜV-Zertifikat und die Siegel "Grüner Strom Label" und "OK power". Auch das umstrittene RECS-Zertifikat ist nicht nur Handelsinstrument, sondern auch Gütesiegel. Die Kriterien sind sehr unterschiedlich. Manche Umweltverbände empfehlen daher, sich wegen der verwirrenden Vielfalt der Siegel lieber auf das eigene Urteil zu verlassen.


Preis
Ökostrom muss nicht besonders teuer sein. Meist liegt der Preis zwar über den billigsten Angeboten der herkömmlichen Versorger, ist aber oft auch günstiger als der Standard-Tarif des angestammten Unternehmens. Oft stehen unter dem Strich lediglich Mehrkosten von wenigen Euro im Monat.
Quelle:
VERIVOX 2008




« zurück

Drucken Seite drucken