Studie zum Markt fr nachhaltige Zertifikate

Verdoppelung der Zertifikate zu den Nachhaltigkeits-Themen Erneuerbare Energie, Wasser und Klima innerhalb eines halben Jahres - Studie zum Markt fr nachhaltige Zertifikate.
Kategorie:
05.11.2007

Im ersten Halbjahr 2007 hat sich die Zahl nachhaltiger Zertifikate mehr als verdoppelt. Insgesamt 104 Zertifikate berücksichtigten zum 30.Juni 2007 Aktien mit ökologischer, ethischer oder sozialer Ausrichtung.

Das hat die ECOreporter.de-Studie zu nachhaltigen Zertifikaten ergeben, die jetzt zum zweiten Mal erschienen ist. Die Diskussion um den Klimawandel hat zu einem positiven Umfeld für solche Zertifikate beigetragen. Die Anzahl der Zertifikate-Emittenten ist von Anfang 2007 bis zur Jahresmitte um ein Drittel gestiegen.

Sämtliche Emittenten haben ihr Angebot an nachhaltigen Zertifikaten ausgebaut, teilweise sehr deutlich. Themen, denen die Zertifikate zuzuordnen sind, sind insbesondere Erneuerbare Energie und Wasser. Erneuerbare Energie war bisher schon für die meisten der Emittenten nachhaltiger Zertifikate ein Thema.

Zur Jahresmitte hatte nun auch über die Hälfte der Emittenten ein Produkt zum Thema Wasser im Angebot. Auf den Bereich „Klimaschutz“ bzw. „-wandel“ beziehen sich nun neun Zertifikate; Ende 2006 war es erst eins. Bei der Zertifikateart dominieren Indexzertifikate, sie machen fast die Hälfte aller nachhaltigen Zertifikate aus. Sie basieren auf Aktienindices, die teilweise allerdings erst für die jeweiligen Zertifikate angelegt wurden.

Mit weitem Abstand folgen so genannte Garantiezertifikate und Hebelzertifikate. Die meisten nachhaltigen Zertifikate bietet ABN; es folgen Société Général und HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Die Studie erscheint mit einem Geleitwort von Jochen Dietrich, dem Redaktionsleiter des Fernsehsenders n-tv für Wirtschaft und Magazine. Das Vorwort hat ECOreporter.de-Chefredakteur Jörg Weber verfasst.

Die Studie trägt die ISBN 978-3-9811660-1-9 und ist kostenlos als pdf-Dokument erhältlich bei der ECOreporter.de-Redaktion (info@ecoreporter.de).




« zurück

Drucken Seite drucken