energie:autark

Ktschach-Mauthen in Krnten hat sich unabhngig erklrt.
Kategorie:
12.01.2008

„Unser Ziel ist die 100 % energieautarke Gemeinde", so Bürgermeister Walter Hartlieb. „Wir sind schon heute in der Lage, die elektrische Energie und Wärme zu erzeugen, die wir für den Eigenver­brauch benötigen."
 
Die Klimabündnis-Gemeinde mit 3.600 Einwohnern verfügt über 21 Kleinwas­serkraftwerke, drei Bergstauseen, vier Biomasseheizwerke mit ortseigenen Nahwärmenetzen, Solarthermie-Anla­gen, eine Biogasanlage samt Biogemüsefarm, welche die Reststoffe als Dün­ger nützt, über eine Biogastankstelle und einige Photovoltaikanlagen.
 
„Mittlerweile ist allen klar, dass dieses System aus erneuerbaren Energien ne­ben dem Tourismus die eigentliche Stär­ke der Region ist", erklärt Energiepionier Klauss.
 
Daher haben Vertreter der Gemeinde, Energieerzeuger, Unternehmer aus dem Energiesektor, Landwirte und Tou­rismusbetriebe die Arbeitsplattform „energie:autark" gegründet.

Deren Ziel: Energiekosten minimieren, Touristen anlocken, innovative Betriebe aus dem Energiesektor ansiedeln sowie Arbeits­plätze in der strukturschwachen Region schaffen.
Quelle:
Christian Salmhofer 2008
Klimabündnis Kärnten 2008




« zurück

Drucken Seite drucken