Solar-Fabrik AG erweitert Rohstoffversorgung und verstrkt Vertriebs-Management

Das Photovoltaik-Unternehmen Solar-Fabrik AG (Freiburg) hat einen Liefervertrag ber 14 Megawatt (MW) Solarzellen mit der Gintech Energy Corporation (Taiwan) unterzeichnet. Damit sei es dem Unternehmen gelungen, fr 2008 ein Solarzellen-Gesamtliefervolumen von bis zu 80 Megawatt (MWp) vertraglich zu sichern, berichtet die Solar-Fabrik AG in einer Ad-hoc-Mitteilung. Mit Gintech Energy habe die Solar-Fabrik AG neben E-Ton, Photovoltech, Solartech und Solland einen weiteren namhaften Lieferanten gewonnen, der fr seine hervorragende Qualitt bekannt sei. Der Vertrag sehe zunchst eine einjhrige Laufzeit vor, beide Parteien strebten aber eine langfristige Kooperation an.
Kategorie:
15.01.2008

"Wir freuen uns, diesen Vertrag gemeinsam mit der renommierten Gintech Energy Corporation unterzeichnet zu haben. Er ist ein wichtiger Baustein unserer Rohmaterialversorgung", erklärt der Vorstandsvorsitzende Christoph Paradeis. "Die Sicherung unserer Versorgung mit hochwertigen Zellen und die Diversifizierung unserer Lieferantenstruktur sind notwendig, um das geplante globale Wachstum realisieren zu können."



70 MWp Solarmodulproduktion geplant

Das Gesamtvolumen der Solarzellenversorgung für das Jahr 2008 erhöht sich mit dem jetzt abgeschlossenen Vertrag sowie den konzerneigenen Solarzellen-Kapazitäten auf bis zu 80 MWp. Die Solar-Fabrik verarbeitet die Zellen zu hochwertigen Solarstrommodulen. Die gesicherte Rohstoffversorgung ermögliche ein kräftiges Wachstum im Jahr 2008 und den darauffolgenden Jahren. Die geplante Produktionsmenge liegt nach Angaben des Unternehmens 2008 bei 70 MWp und sei somit mehr als doppelt so hoch als 2007. 10 MW seien als Materialreserve eingeplant, damit 2008 gegebenenfalls noch zusätzliche Mengen verarbeitet werden können.



Matthias Reitzenstein verstärkt das Vertriebs-Management
Die Solar-Fabrik AG will im In- und Ausland wachsen und die Export-Aktivitäten besonders in den U.S.A. weiter ausbauen. Vor diesem Hintergrund sei mit Matthias Reitzenstein ein renommierter Vertriebsspezialist für die neu geschaffene Position "Director Marketing & Sales" verpflichtet worden, betont das Unternehmen. Reitzenstein werde künftig für die Weiterentwicklung und strategische Ausrichtung von Marketing und Vertrieb der Solar-Fabrik AG verantwortlich sein. Matthias Reitzenstein war zuletzt bei der PARADIGMA Energie- und Umwelttechnik GmbH als Geschäftsführer Marketing und Vertrieb tätig. Seine berufliche Laufbahn startete der Diplom- Ingenieur für Energie- und Wärmetechnik als Vertriebsmitarbeiter, später als Vertriebsleiter beziehungsweise Gesellschafter bei Wagner & Co Solartechnik. 1999 wechselte er als Leiter Produktmanagement Solarsysteme zur Braas Dachsysteme GmbH. Von 2000 bis 2007 war Matthias Reitzenstein zudem Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar).

15.01.2008  
Quelle: Solar-Fabrik AG   Solarserver.de   © Heindl Server GmbH
Bildquelle: Solar-Fabrik AG




« zurück

Drucken Seite drucken