China stoppt Kohleexporte wegen nationaler Energiekrise

China hat wegen Engpssen bei der Stromversorgung seine Kohleexporte vorbergehend eingestellt.
Kategorie:
28.01.2008

Die Ausfuhren würden bis etwa Mitte März komplett gestoppt, teilte das Kommunikationsministerium mit. Behörden und Firmen, die sich nicht daran hielten, müssten mit Strafen rechnen.


China steckt in der schwersten Energiekrise, die weit über die Engpässe des Jahres 2004 hinausgeht. Zugleich ist das Land aber für Japan und Südkorea ein wichtiger
Kohlelieferant. Im zweiten Halbjahr 2007 exportierte China monatlich etwa fünf Millionen Tonnen.


Auch Südafrika leidet derzeit unter Problemen bei der Stromversorgung. Angesichts der Krise stellten am Freitag die drei größten Goldbergwerke des Landes ihre Produktion ein.

Quelle:
REUTERS 2008




« zurück

Drucken Seite drucken