Photovoltaik-Equipmentproduzent centrotherm photovoltaics expandiert

Die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren) wchst weiter rasant. Daher erweitert der international fhrende Anbieter von Technologie und Dienstleistungen fr die Herstellung von Solarzellen und Solarsilizium seine Firmengelnde in Blaubeuren und Dresden.
Kategorie:
29.05.2008

Auf rund 80.000 Quadratmetern entstehen nach Angaben des Unternehmens im baden-württembergischen Blaubeuren ein neues Verwaltungsgebäude und eine weitere Produktionshalle. Künftig sollen dort insbesondere die Serienprodukte hergestellt werden. Die Tochtergesellschaft FHR Anlagenbau im sächsischen Dresden habe ein rund 7.500 Quadratmeter großes Grundstück zugekauft, um die Produktions- und Montagekapazitäten für so genannte Sputter-Systeme zu erweitern. Die Sputtertechnik ist ein wesentlicher Bestandteil für die Produktion von Dünnschicht-Turnkey-Linien (Schlüsselfertige Produktionsanlagen). FHR beschäftigt laut centrotherm photovoltaics AG in Dresden zurzeit 120 Mitarbeiter, bis 2009 sollen es rund 200 sein. 

High-tech Unternehmen der Solarbranche hat rund 1.000 Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen

"Als innovatives High-tech Unternehmen der Solarbranche sind wir in den vergangenen Jahren sehr schnell gewachsen und haben stark in Technologie und in den Mitarbeiter-Ausbau investiert", sagt Robert Hartung, Vorstandssprecher der centrotherm photovoltaics. "Die Vergrößerung unserer Gelände ist für uns ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung unserer ehrgeizigen Wachstumspläne. Mit dieser Expansion bekennen wir uns klar zum Standort Deutschland." Die centrotherm-Gruppe hat seit ihrer Gründung im Jahr 1976 rund 1.000 Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen, betont das Unternehmen. Davon entfallen 330 auf die centrotherm photovoltaics AG. Neben den 80 neuen Arbeitsplätzen, die in Dresden geplant sind, sollen mehr als 100 neue Stellen bis Ende nächsten Jahres in Blaubeuren entstehen.

29.05.2008   Quelle: centrotherm photovoltaics AG   Solarserver.de   © Heindl Server GmbH





« zurück

Drucken Seite drucken