Solarstrom mit 23% Wirkungsgrad ins Netz gespeist

Concentrix stellt optimiertes Konzentrator-PV-System vor.
Kategorie:
09.06.2008

Einen neuen Rekordwert für seine Photovoltaik-Konzentratorsysteme hat die Concentrix Solar GmbH aus Freiburg aufgestellt. 23% Systemwirkungsgrad AC und mehr wurden während der Messperiode im Mai 2008 unter regulären Betriebsbedingungen an einem Demonstrationssystem auf dem Testgelände des neuen Partners Abengoa in Sevilla, Spanien, gemessen. AC steht für Wechselstrom (‚alternating current’), reguläre Betriebsbedingungen bedeutet, dass das System im realen Feldbetrieb Solarstrom ins Netz einspeist und nicht im Labor vermessen wird.

Maßgeblich entscheidend für derart hohe Wirkungsgrade ist die neue Generation von verbesserten Konzentrator-Photovoltaik-Modulen, aber auch der Wechselrichter, der den Gleichstrom des Solargenerators in Wechselstrom umwandelt, spielt dabei eine zentrale Rolle.     
 
„Wir sind überglücklich, dass wir die prognostizierten Werte sogar übertroffen haben“, so CEO Hansjörg Lerchenmüller in einer Pressemeldung von Concentrix-Solar, „mit 23% Wirkungsgrad erzielen unsere auf Mehrfachsolarzellen basierenden Konzentratorsysteme ziemlich genau die doppelte Stromausbeute herkömmlicher PV-Kraftwerke. Wir sind damit einen wichtigen Schritt weiter in der kontinuierlichen Optimierung unserer Produktion und Qualitätssicherung“.

Bei dem in Sevilla gemessenen Rekordwert handelt es sich um die Leistung eines 5,6 kW Systems, das in dieser Form ab Herbst dieses Jahres in Spanien über Concentrix Iberia, ein Joint Venture von Concentrix und Abengoa, kommerziell erhältlich sein wird. Erst vor wenigen Wochen hatte Concentrix erfolgreich die erste 100 kW Kraftwerkseinheit im Rahmen des ISFOC-Projekts in der Provinz Castilla-La Mancha für den Netzanschluss bereitgestellt.

Insgesamt wird Concentrix 500 kW zu diesem ersten größeren Solarkraftwerk mit geplanten 3 MW Nennleistung auf der Basis von hocheffizienten III-V-Mehrfachsolarzellen beitragen. Das aus dem Fraunhofer ISE hervorgegangene Start-up baut derzeit eine 25 MW-Produktionslinie am Standort Freiburg auf und wird ab Herbst 2008 den Produktionsbetrieb im industriellen Maßstab aufnehmen.

 
Über Concentrix Solar
Die Concentrix Solar GmbH wurde im Februar 2005 als Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE gegründet. Concentrix stellt Konzentrator-Kraftwerke für sonnenreiche Standorte her. Mittels Fresnel-Linsen wird das Sonnenlicht auf kleine hocheffiziente Solarzellen gebündelt. Diese Solarzellen wandeln das 500-fach konzentrierte Licht direkt in elektrische Energie um. Für die erfolgreiche Umsetzung der innovativen Technologie wurde Concentrix mit dem Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft 2007 in der Kategorie „Start-up“ ausgezeichnet. Zur Herstellung der Konzentrator-Module betreibt Concentrix eine automatisierte Pilot-Produktionslinie am Standort Freiburg mit einer nominalen Produktionskapazität von 1 MW. Im Herbst 2008 wird Concentrix eine 25 MW-Linie in Betrieb nehmen und damit diese neue Photovoltaik-Technologie in die kommerzielle Serienfertigung führen.




« zurück

Drucken Seite drucken