Photovoltaik-Montagespezialist Creotecc präsentiert Neuheiten auf der Intersolar

Zum ersten Mal auf der Intersolar präsentiert der Freiburger PV-Montagespezialist Creotecc GmbH zahlreiche Innovationen:
Kategorie:
11.06.2008

"AluTec Duo" heißt das neue Montagesystem, das auf den künftigen Markt rahmenloser Dünnschicht-Module zielt und mit ihnen einen besonders flexiblen und pfleglichen Umgang erlaube. Außerdem bietet der Spezialist für solare Montagesysteme jetzt alle Profilschienen im XL-Format mit entsprechend hoher statischer Belastbarkeit an. Für Freilandanlagen gibt es drei Stützelemente für die verschiedenen Schnee- und Windlastzonen, zur einfachen Projektierung das neue AluTec-Auslegungstool. "Mit der Erweiterung unserer Produktpalette bieten wir Befestigungslösungen für jeden Untergrund", fasst Robert Vogt, Produktmanager bei Creotecc, die Neuerungen zusammen. "Besonders freut mich, dass AluTec Duo bei den Modulherstellern bereits auf großes Interesse gestoßen ist", so Vogt weiter.  Immer mehr Modulhersteller setzen laut Creotecc auf ungerahmte Glas-Glas-Laminate. Zur schnellen und sicheren Montage dieses empfindlichen Modultyps bietet Creotecc jetzt AluTec Duo an. Das neue System eignet sich vor allem für die nächste Generation der Glas-Glas-Laminate im Format von etwa 110 x 130 cm, meist bestückt mit Dünnschichtzellen aus amorphem, mikrokristallinem oder mikromorphem Silizium. Für die kleineren Formate mit etwa 120 x 60 cm haben die Freiburger bereits im letzten Jahr mit AluTec FL ein komfortables und modulschonendes Einlegesystem präsentiert.


Montagesystem immer größere Modul-Formate

AluTec Duo verbindet die Vorzüge der schnellen Einlegetechnik mit einer innovativen Modulbefestigung: Auf die Modulrückseite werden spezielle Halterungen geklebt. Damit können die Module in kürzester Zeit in die Horizontalprofile eingehängt werden. Die kleinen Halterungen bestehen aus Aluminium. Sie geben den Modulen sicheren Halt. Nach dem Einhängen in die stärkeren Tragprofile verleihen diese dem Glasverbund eine hohe Steifigkeit, so dass er laut Hersteller Druck- und Sogbelastungen über 2.400 Pascal problemlos standhält, wie Simulationsrechnungen und bei den Entwicklungsarbeiten durchgeführte Belastungstests gezeigt hätten. Ein Diebstahlschutz sei im Profilsystem integriert. Die Zertifizierung nach IEC 61464 durch einen Modulhersteller sei bereits in Arbeit. Weil die Modulbefestigung bei AluTec Duo nicht am Modulrand ansetzt, eignet sich das Montagesystem auch für wesentlich größere Formate. Für manche Hersteller sei das "Viertelmodul" mit 110 x 130 cm nur ein Zwischenstadium auf dem Weg zur übernächsten Modulgeneration mit etwa 220 x 260 cm.

Haupteinsatzbereich solcher ungerahmten Dünnschichtmodule sind große Freilandanlagen im Multi-Megawatt-Bereich und Dachanlagen auf großen Hallen. Deshalb liefert Creotecc ab sofort alle Montageprofile in einer XL-Version, die unter üblichen Lastverhältnissen durchgängige Spannweiten mit über drei Metern und damit den kostengünstigen Bau großer Solarkraftwerke erlauben. Nachdem im vergangenen Jahr mit KLEMENS XL bereits das Klemmsystem mit großer Spannweite erhältlich war, folgen jetzt das bewährte Einlegesystem AluTec für gerahmte Module und die beiden Montagelösungen für ungerahmte Module AluTec FL und AluTec Duo.


Stützelemente für Photovoltaik-Freiflächenanlagen auch an extremen Standorten

Für Freilandanlagen bietet Creotecc jetzt neu Stützelemente in drei Varianten an. Sie seien das Ergebnis einer eingehenden Analyse hinsichtlich Statik, Montagefreundlichkeit und Kosteneffizienz, betont das Unternehmen. Für Standorte mit geringen bis mäßigen Lastverhältnissen und tragfähigem Boden reiche ein System mit nur einem gerammten Pfosten. Seien die Voraussetzungen hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit und Wind- und Schneelasten ungünstiger, empfehle sich das System mit zwei gerammten Pfosten. Ein besonders belastbares System mit W-Rahmen sei für extreme Lasten und für problematische Böden konzipiert; die Verankerung erfolge dort wahlweise mit Schraub- oder Betonfundamenten. Auf Wunsch werden die Systeme vormontiert angeliefert, was die Montage auf der Baustelle beschleunigt. Ein statischer Nachweis erfolge bereits im Zuge von Angebotserstellung und Vorplanung. Wird der Auftrag erteilt, lägen somit bereits belastbare Zahlen vor, betont Creotecc


Neues Auslegungsprogramm für kleinere und mittlere Solarstromanlagen

Auch bei kleineren und mittleren Anlagen werde eine normgerechte statische Auslegung immer wichtiger, so Creotecc. Dabei sei der bei Großanlagen übliche rechnerische Nachweis mit professioneller Software zu aufwändig und für Nicht-Statiker kaum handhabbar. Das neue AluTec-Auslegungstool schaffe Abhilfe. Es ermögliche schnell und einfach die Ermittlung der Lasteinwirkungen nach DIN 1055 und errechne anhand zahlreicher Parameter, ob die Planung normgerecht ist. Nach Eingabe des Modulfeldes und der Dachneigung müssten lediglich die Unterstützungs- und Befestigungsabstände so festgelegt werden, dass für alle Komponenten eine Auslastung unter 100 Prozent ausgewiesen wird. Aus dem Ergebnis werde automatisch eine Packliste mit allen Artikelnummern und -bezeichnungen inklusive Stückzahlen generiert. Die bei Creotecc bislang übliche Systemauslegung auf der Grundlage des Erfassungsbogens sei weiterhin möglich.

Creotecc ist ein RAL-zertifizierter Hersteller von Montagesystemen. Die Produkte basieren auf über 20 Jahren Erfahrung in der Solarbranche. Gemeinsam mit Handwerk, Industrie und unabhängigen Instituten werden die Montagesysteme fortwährend optimiert und den wachsenden Bedürfnissen angepasst. Creotecc unterstützt auch bei der Planung und begleitet Projektentwickler während des Anlagenbaus. Ziel des Unternehmens ist es, die Montagezeiten bei maximaler Systemqualität weiter zu minimieren.

11.06.2008   Quelle: Creotecc GmbH   Solarserver.de   © Heindl Server GmbH





« zurück

Drucken Seite drucken