Leitmesse Intersolar begrüßt Gäste aus über 130 Nationen und meldet neuen Besucherrekord

Die Intersolar, weltweit größte Fachmesse für Solartechnik, ging mit einem enormen Erfolg zu Ende und ist damit am neuen Standort München hervorragend angekommen. Nachdem die Veranstalter vorab mit etwa 40.000 Besuchern gerechnet hatten, konnten bis zum Ende der Messe mehr als 50.000 Gäste aus über 130 Nationen auf der Messe München begrüßt werden.
Kategorie:
16.06.2008

"Nie zuvor hatten wir mehr Aussteller, Besucher und Nationen auf der Intersolar. Damit hat die Intersolar am Standort München eine neue Dimension erreicht. Nach der letzten vorläufigen Zählung konnten wir Besucher aus insgesamt über 130 Nationen in München willkommen heißen. Die Resonanz war wirklich überwältigend und wir freuen uns sehr, am Standort München ein so erfolgreiches neues Kapitel für die Intersolar aufzuschlagen“, so Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH, einem der beiden Veranstalter der Intersolar. 

Auch Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH, dem weiteren Veranstalter der Intersolar, ist mehr als zufrieden mit dem Auftakt in München: "Nach den bereits äußerst erfolgreichen Jahren der Intersolar in Freiburg hätten wir uns hier keinen besseren Auftakt wünschen können. Mit diesem Wachstum an Internationalität, Fläche, Ausstellern und Besuchern sind wir bestens aufgestellt für die Zukunft."


Große Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern

Angesichts von über 50.000 Besuchern aus aller Welt, einem internationalen Angebot und der um über 120 Prozent vergrößerten Ausstellungsfläche zeigten sich auch die Besucher und Aussteller der Intersolar 2008 mehr als zufrieden. Volker Wasgindt, Leiter Pressearbeit der SMA Solar Technology AG: "Wir freuen uns über den enormen Andrang, den nicht nur die SMA erfahren hat, sondern die Intersolar insgesamt. Das Wachstum der Photovoltaikbranche zeigt sich auch deutlich in der weiteren Internationalisierung der Messe. Dafür ist München der passende Rahmen." Auch Christoph Paradeis, Vorstandsvorsitzender der Freiburger Solar-Fabrik AG, freut sich über die positive Entwicklung: "Wir sind mit dem Verlauf der Intersolar 2008 außerordentlich zufrieden. Das Kerngeschäft der Solar-Fabrik-Gruppe konnte durch neue Kontakte auf der Messe ausgebaut werden."


Ausgezeichnete Innovationen: Der Intersolar AWARD 2008

In diesem Jahr lobten die Veranstalter der Intersolar in Kooperation mit dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) erstmalig den Intersolar AWARD aus. Der Preis wird auch künftig jährlich von einer unabhängigen Jury in den Kategorien "Photovoltaik" und "Solarthermie" vergeben und soll sich als die internationale Auszeichnung hervorragender technischer Innovationen in der Solarbranche etablieren. Prämiert werden neuartige, wegweisende Produkte und Dienstleistungen und Solarwärme. Nachdem die Preisträger des Intersolar AWARD bereits am ersten Tag der Intersolar prämiert wurden, konnten die Gewinner noch während der Messe vom besonderen Interesse der Industrie profitieren. Skytron Energy aus Berlin, die SMA Solar Technology AG aus Niestetal und die Phoenix Solar AG aus Sulzemoos wurden in diesem Jahr im Bereich Photovoltaik für innovationsstarke Produkte ausgezeichnet. Die PAW GmbH & Co. KG aus Hameln erhielt den Preis in der Kategorie Solarthermie. Künftig werden jährlich bis zu drei Unternehmen aus beiden Bereichen prämiert.

"Die Intersolar hat am neuen Standort München wirklich besondere Zeichen für die Zukunft gesetzt und wir freuen uns gemeinsam mit allen Ausstellern über eine äußerst erfolgreiche Messe. Dass die Intersolar in diesem Umfeld nicht nur in der Größe wachsen, sondern auch besonders innovative Unternehmen ins Rampenlicht rücken will, ist sicherlich ein wichtiges Zeichen", so Carsten Körnig, Geschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar).

Weitere Informationen zur Intersolar 2008 im Internet unter http://www.intersolar.de

16.06.2008   Quelle:   Solarserver.de   © Heindl Server GmbH





« zurück

Drucken Seite drucken