Schiffsbauer steigt in Photovoltaik ein

Hyundai Heavy Industries, weltweit größtes Schiffsbauunternehmen, hat bei der Centrotherm Photovoltaics AG fünf schlüsselfertige Produktionslinien zur Herstellung von kristallinen Solarzellen bestellt.
Kategorie:
20.06.2008

Die Produktionsanlagen mit einer Fertigungskapazität von 250 Megawatt sollen im südkoreanischen Eumseong, einem Standort von Hyundai Heavy im Nordwesten des Landes, errichtet werden. Südkorea gilt als einer der größten Photovoltaik-Wachstumsmärkte. Die Regierung des Landes hat sich entschieden, den Ausbau der Photovoltaik als eine der wichtigsten erneuerbaren Energien zu forcieren.


„Mit der Größe der Anlage folgt Hyundai Heavy dem zu beobachtenden Trend, dass Neueinsteiger nicht ausschließlich mit kleinen Linien starten, sondern von vorn herein mit großen Turnkey-Anlagen in den Markt gehen“, sagt Centrotherm-Vorstandssprecher Robert Hartung. Die Entscheidung der Koreaner belege zudem, dass zunehmend mehr Konzerne Potenzial in der Solarbranche sehen würden.

Centrotherm aus Blaubeuren liefert schlüsselfertige Produktionslinien für kristalline und Dünnschicht-Solarzellen. Reaktoren und Konverter für die Herstellung von Solarsilizium ergänzen das Firmenangebot.




« zurück

Drucken Seite drucken