Sigmar Gabriel in Bali: Deutschland will Aussto von Treibhausgasen um 40 Prozent verringern

Ohne Wenn und Aber- Greenpeace freut sich und kommentiert.
Kategorie:
14.12.2007

„Gabriels Rede hat mit einem Paukenschlag begonnen: Erstmals kündigt der deutsche Umweltminister an, dass Deutschland seinen Ausstoß von Treibhausgasen bis zum Jahre 2020 um 40 Prozent verringern will – ohne Wenn und Aber.

Bisher hatte die deutsche Bundesregierung dieses Ziel an die Bereitschaft anderer Industriestaaten geknüpft, ihre Emissionen um 30 Prozent zu reduzieren.

Greenpeace begrüßt, dass sich die deutsche Bundesregierung mit der Rede ihres Umweltministers von diesem 'Wenn-Dann'-Spielchen verabschiedet und ehrgeizig die Initiative im Klimaschutz ergreift. Gabriel unterstrich den deutschen Anspruch auf die europäische Vorreiterrolle im Klimaschutz.

"Im europäischen Vergleich werden jedoch in Deutschland die meisten Neubauten von Kohlekraftwerken geplant. Nach Bali muss Gabriel die Glaubwürdigkeit der deutschen Reduktionsziele unter Beweis stellen und das Klimaschutzprogramm nachbessern. Sonst sind Reduktionen um 40 Prozent bis zum Jahre 2020 nicht zu erreichen,“ so kommentiert Greenpeace-Klimaexpertin Gabriela von Goerne die Rede von Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) auf der UN-Klimakonferenz in Bali.




« zurück

Drucken Seite drucken