Benzinkosten: 0; Emissionen: 0; 100 km für 1,30 €

Wie Elektrofahrzeuge unsere Mobilität verändern.
Kategorie:
27.07.2008

Täglich diskutiert man Vorschläge, wie wir von steigenden Benzinpreisen entlastet werden können. Der Parlamentarische Staatssekretär Ulrich Kasparick sagt: „Die Antwort heißt: Elektrofahrzeuge so schnell wie möglich in den Markt bringen!" Es gibt bereits viele Alternativen zu herkömmlichen Antrieben mit fossilen Brennstoffen. Im Bereich der Mobilität müssen diese Alternativen zu marktreifen und vor allem bezahlbaren Serienprodukten werden. Eine dieser zukunftsträchtigen Technologien sind Elektromobile. „Biokraftstoffe sind nur Brückentechnologie. Die Zukunft ist Elektromobilität aus Erneuerbaren Energien", so Kasparick.

Ein Beispiel hat Ulrich Kasparick gestern gemeinsam mit Minister Wolfgang Tiefensee vor dem Bundesverkehrsministerium präsentiert: Der Vectrix Elektro-Roller braucht umgerechnet 0,5 Liter Sprit für 100 Kilometer bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h. Diese Leichtmotorräder kann man bereits in Berlin kaufen.
 
Das Leichtmotorrad beschleunigt besser als ein Benziner und hat eine Reichweite von 50 bis 100 Kilometer je nach Fahrweise - ideal für die Mobilität in der Stadt und den Weg zur Arbeit. Die Energiekosten für 100 Kilometer Stadtverkehr: 1,30 Euro. Das Fahrzeug ist völlig emissionsfrei und läuft praktisch geräuschlos. Die Energie bezieht es aus Akkus, die innerhalb von zwei Stunden wieder aufgeladen sind. „Dieses Motorrad hat Potential für ein Trendfahrzeug. 1,30 Euro auf 100 Kilometer und Null Emissionen, das ist die Zukunft - die man schon kaufen kann“, so Kasparick.
zurück zur Übersicht  




« zurück

Drucken Seite drucken