Spanien bleibt auf Solarkurs

Trotz neuer, niedrigerer Einspeise-Tarife bleibt Spanien auf Solarkurs.
Kategorie:
19.09.2008

Bislang gab es für jede solar erzeugte Kilowattstunde Strom in Spanien 44 Cent, ab 1. Juli 2008 nur noch 29 Cent für Freiflächenanlagen und 33 Cent für Dachanlagen. 

Hinzu kommt freilich jährlich ein Inflationsausgleich. Und vor allem: Spanien hat mehr als 50 % höhere Sonneneinstrahlung als Deutschland. Das heißt, dass es in Spanien auch in Zukunft attraktive Einspeise-Vergütungen gibt.

Finanziell am attraktivsten sind Solaranlagen auf den kanarischen Inseln, denn diese sind geografisch im Süden von Marokko gelegen. Das heißt, dass hier afrikanische Sonnenverhältnisse und europäische Einspeise-Vergütungen zusammen kommen. Auf den Kanaren scheint jedes Jahr über 1.800 Stunden die Sonne.

Damit hat Afrika über die Kanaren erstmals ein Solarstrom-Einspeise-Gesetz. Marokko will 2009 das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz übernehmen.
Quelle:
Sonnenseite 2008




« zurück

Drucken Seite drucken