Elektromobilität wird steuerfrei – Staat investiert in Zukunft

Angesichts gegenwärtiger Finanzkrise und drohender Rezession beschließen Bundesregierung und Parlament derzeit ein großes Maßnahmepaket.
Kategorie:
14.11.2008

Ein ganzes Bündel von Maßnahmen soll helfen, Beschäftigung zu sichern. Gleichzeitig soll in Zukunft investiert werden. Ein wichtiger Baustein dafür ist die Steuerbefreiung für Elektrofahrzeuge.

 

„Wir leben in einer Zeitwende: Das Öl geht zu Ende. Wir müssen Mobilität völlig neu denken: Ohne Öl!“, so Ulrich Kasparick.

 

Aktuell berichtet die Internationale Energieagentur (IEA), dass der Ölpreis in den nächsten Jahren auf 200 Dollar pro Barrel (159 Liter) steigen werde. In Anbetracht dieser Tatsachen steht im  Gesetzentwurf zur „Umsetzung steuerrechtlicher Regelungen des Maßnahmenpakets Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung“ der großen Koalition: „Elektrofahrzeuge sind für die Dauer von fünf Jahren ab dem Tag der erstmaligen Zulassung von der Steuer befreit.“

 

„Diese Steuerbefreiung für Elektro-Fahrzeuge ist ein Beitrag, um neue Technologien in den Markt zu bringen. Durch Investitionen in nachhaltige Mobilität sichern wir Beschäftigung und sind zukunftsorientiert“, so Kasparick. „Unsere bisherige Mobilität sei über 90 Prozent vom Erdöl abhängig. Deswegen sind alle Antriebe sinnvoll, die ohne Öl auskommen.“

 

Zukunftsinvestition: 1 Mrd. € von BMVBS und Industrie

Bundesverkehrsministerium und Industrie investieren eine Milliarde Euro in die Entwicklung neuer Treibstoffe und Antriebssysteme. Der Zusammenhang von Mobilität und nachhaltiger Energieversorgung ist für die künftige Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Deutschland von grundlegender Bedeutung. Seit 2004 heißt die Energie-Strategie der Bundesregierung: Weg vom Öl!

 

Ulrich Kasparick ist als Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) unter anderem auch für die Kraftstoffstrategie und nachhaltige Mobilität zuständig. „Seit wir das Programm gestartet haben, herrscht eine Aufbrauchstimmung in der Fachwelt: Ja, wir können es schaffen!“, so Kasparick. „Weg vom Öl! – Hin zur Elektrifizierung des Verkehrs mit Strom aus Erneuerbaren Energien.“





« zurück

Drucken Seite drucken